Schriftzug: Hier entdecken Sie mehr von Thüringen
Kur- und Rosenstadt

Pressebereich

Pressemitteilungen

der Stadt Bad Langensalza

19.06.18 - Neue Themenferienwohnung im japanischen Stil

19.06.18 - Neue Themenferienwohnung im japanischen Stil

Bad Langensalza ist nun um ein Highlight reicher - einer Themenferienwohnung im japanischen Stil. Nach der feierlichen Eröffnung kann die neugestaltete Wohnung ab dem 20. Juni von Gästen bezogen werden. Passend zum Japanischen Garten in Bad Langensalza tauchen die Bewohner ein Stück in die Kultur des Landes der aufgehenden Sonne ein.

Mit viel Liebe zum Detail hat Astrid Lehmann, Leiterin der Touristinformation Bad Langensalza, in den letzten Monaten die Ferienwohnung „Am Waidweg“ umgestaltet und neu eingerichtet. Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit entwickelte sie die Idee und das Konzept zur Neugestaltung einer Ferienwohnung zum Thema der Gärten in Bad Langensalza. Das entwickelte Konzept einer japanischen Ferienwohnung setzte sie seit Ende 2016 um. Sowohl die Organisation von Maler- und Reparaturarbeiten, das Aussuchen, Bestellen und auch teilweise der Aufbau der Möbel, die Dekoration, sowie der Einkauf aller wichtigen Utensilien zählten zu ihren Aufgaben. „Ich hoffe, eine Übernachtung in der neuen Ferienwohnung macht den Aufenthalt der Gäste zu etwas ganz Besonderem. Nach einem erlebnisreichen Tag in Bad Langensalza und Umgebung, sollen sie sich wohlfühlen und in der Wohnung Erholung finden.“, sagt Astrid Lehmann. Neben Möbeln aus Bambus, japanischen Wandbildern und einem Reiskocher finden sich in der Wohnung kleine Informationsschilder, die den Gästen die japanische Kultur näher bringen.

16.05.18 - Bad Langensalza bei Label „StadtGrün naturnah“

16.05.18 - Bad Langensalza bei Label „StadtGrün naturnah“

Bad Langensalza bewirbt sich um das Label "StadtGrün naturnah"! Das Label zeichnet Kommunen dafür aus, dass sie ihre Grünflächen - z.B. Parks, Stadtwälder oder Friedhöfe - naturnah pflegen. Das bedeutet bspw., dass Wiesen seltener gemäht und heimische Pflanzenarten bei der Begrünung eingesetzt werden. Viele Insekten, Vögel und andere Tiere, die im Siedlungsbereich leben, profitieren davon - und wir Menschen natürlich auch! Deshalb haben wir uns entschieden aktiv zu werden: Für mehr Natur in der Stadt!

Was ist das für ein Wettbewerb?

In Deutschland leben rund 75 Prozent der Bürgerinnen und Bürger in Städten. Für sie bilden Parks, Wälder, Grünzüge und Bäume einen entscheidenden Bestandteil ihrer Lebensqualität. Grün- und Freiflächen im Siedlungsbereich sorgen nicht nur für saubere Luft und kühlere Temperaturen an heißen Sommertagen. Sie spielen auch eine bedeutende Rolle für Erholung und Naturerfahrung im unmittelbaren Lebensumfeld der Menschen.

Aufgrund der intensiven Landnutzung in der freien Flur stellen naturnahe, innerstädtische Grünflächen für viele Pflanzen heute wichtige Ersatzlebensräume dar. Ihnen folgen zum Beispiel Schmetterlings- und Wildbienenarten, die sie als Nahrungsquelle nutzen. Selbst in dichter besiedelten Räumen und Großstädten finden sich artenreiche Grünflächen.

Wir Menschen brauchen Grün in unserem unmittelbaren Lebensumfeld. Wenn wir dieses Grün zudem auch naturnah gestalten, profitieren davon zahlreiche Tier- und Pflanzenarten – eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Mehr zum Thema erfährst du hier: www.stadtgrün-naturnah.de 

14.03.18 - Deutsche Bahn und Bad Langensalza kooperieren

14.03.18 - Deutsche Bahn und Bad Langensalza kooperieren

Nordthüringenbahn bringt Besucher umweltfreundlich in die Kur- und Rosenstadt
Bahnreisende erhalten Vergünstigungen

(Leipzig/Bad Langensalza, 14. März 2018) Heute unterzeichnen Yvonne Woelz, Leiterin Produktmanagement Thüringen bei DB Regio Südost, und Mandy Bergmann, Geschäftsführerin der KTL Kur und Tourismus Bad Langensalza GmbH, eine Kooperationsvereinbarung. Damit bekräftigen beide Partnerinnen die touristische Zusammenarbeit zum gegenseitigen Nutzen. So wird DB Regio seine vielfältigen Werbemöglichkeiten im Internet, in Broschüren, auf Plakaten und Handzetteln sowie auf Messen und bei sonstigen Veranstaltungen nutzen, um auf die zahlreichen Ausflugs- und Erholungsangebote in der Kur- und Rosenstadt aufmerksam zu machen. [Weiterlesen]

22.02.18 - Bad Langensalzas Parks erwachen aus Winterruhe

22.02.18 - Bad Langensalzas Parks erwachen aus Winterruhe

Die für den 1. März angekündigte Eröffnung des Arboretums musste auf den 5. März verlegt werden. Grund dafür ist die kalte Witterung, die die Instandsetzung der Wege verzögert. Ab 5. März stehen die Tore des Arboretums täglich von 10 bis 19 Uhr offen. In der kommenden Saison wird sich der Baumpark in ständig wechselnden Blütenkleidern zeigen, die einen Besuch zu jeder Zeit lohnen. Je nach Witterung werden sich ab Ende März eine halbe Million Frühblüher der Sonne entgegen strecken. Anschließend sorgen neue Blütenpflanzen, wie Feuerkolben, Riesenlilien und Wildgladiolen für ein buntes Blütenmeer. Im Sommer- und Spätsommerflor werden sich Dahlien, Studenten- und Vanilleblumen, Herbstastern und Rosen präsentieren. Mit Herbstkrokussen, die von September bis Oktober blühen, wird sich das Arboretum am 31. Oktober in die Winterpause verabschieden.

Die diesjährige Gartensaison in Bad Langensalza läutet der Japanische Garten ein. Er öffnet ab 1. März täglich von 10 bis 19 Uhr. Der KOFUKU NO NIWA, der Garten der Glückseligkeit, gilt als eines der beliebtesten Ausflugsziele unter den zehn Parks und Themengärten der Kurstadt. Im Frühling lockt er mit üppiger Kirschblüte, im Sommer mit einer farbenprächtigen Azaleenlandschaft und im Herbst mit flammend roten Ahornbäumen. In der Bonsaiausstellung erwartet die Besucher 1000 Jahre Baumgeschichte und ein Miniwald aus Urwaldmammutbäumen. Am 22. April lädt der Japanische Garten zum HANAMI-Kirschblütenfest ein, am 6. Mai zum KODOMO NO HI Kinderfest und am 7. Juli zum TANABATA-Sternenfest. Er bietet die passende Kulisse für Kurse in Yoga, Shiatsu, Qi Gong und Klangschalenmeditation.

Im Mai öffnen der Botanische Garten und der Rosengarten wieder für Besucher. Alle anderen Parks und Themengärten sind ganzjährig geöffnet. Die vielfältige Gartenlandschaft mit insgesamt zehn Parks und Themengärten ist ein Markenzeichen von Bad Langensalza. 2011 hat sich die Kurstadt einen Namen als blühendste Stadt Europas gemacht.

26.01.18 - FOCUS-GESUNDHEIT zeichnet Bad Langensalza aus

26.01.18 - FOCUS-GESUNDHEIT zeichnet Bad Langensalza aus

Top Kurort 2018 - Bad Langensalza

FOCUS-GESUNDHEIT belegt: Recherchen zufolge zählt Bad Langensalza zu den Top Kurorten Deutschlands. Im größten deutschen Qualitätsvergleich für Kurorte präsentiert Bad Langensalza neben seiner medizinischen Kompetenz und Infrastruktur ebenso ein umfangreiches Gästemanagement. Eine ausgereifte Dienstleistungsinfrastruktur, zahlreiche Therapieangebote und ein abwechslungsreiches Freizeitangebot lassen die Stadt zu den bundesweit führenden Destinationen zählen.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, so die Geschäftsführerin der KTL Kur und Tourismus Bad Langensalza GmbH, Mandy Bergmann. „Nach dem 2005 verliehenen Prädikat des Schwefel-Sole-Heilbades bestätigt der Focus-Titel die ausgezeichnete Qualität unserer Angebote und die Kompetenz der medizinischen Einrichtungen Bad Langensalzas.“

Um führende Kurorte in Deutschland zu ermitteln, arbeitete FOCUS-GESUNDHEIT mit dem unabhängigen Recherche-Institut MUNICH INQUIRE MEDIA (MINQ) zusammen. Untersucht wurden dabei 106 von bundesweit insgesamt 352 staatlich prädikatisierten Kurorten und Heilbädern. Im Hinblick auf die medizinische Versorgung, die gesundheitstouristische Infrastruktur und Freizeitangebote der einzelnen Heilbäder und Kurorte galt es, möglichst viele Merkmale zu erfüllen, um eine entsprechend hohe Punktzahl zu erreichen. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen stammen sowohl aus Patientenumfragen und Empfehlungen, einer Online-Befragung sowie der eigenen Recherche der Journalisten. Das Ziel dieser Studie bildet die Bereitstellung von wertvollen Informationen zu den einzelnen Orten, denn ob für einen Gesundheitsurlaub oder einen Kuraufenthalt – das Kernsegment eines Heilbades oder Kurortes bilden dessen besondere Gesundheitsangebote. Insgesamt schafften es 79 Kurorte aufgrund ihres überdurchschnittlichen Abschneidens in das Ranking. Von 18 Kurorten in Thüringen wurden neben Bad Langensalza drei weitere Heilbäder mit dem Siegel ausgezeichnet.

Die Kurgeschichte Bad Langensalzas begann 1811 mit der Entdeckung der Schwefelquellen vor den Toren der Stadt. Bereits im Folgejahr eröffnete das erste Schwefelbad im Badewäldchen. Im Jahr 1928 zog das Schwefelbad in die heutige Erfurter Straße. Seit 1958 trägt die Kurstadt den Titel „Bad“. Bei Bohrungen 1996 sprudelten Sole und Mineralwasser zutage. Drei Jahre später öffnete an dieser Stelle die Friederiken Therme ihre Türen. 1998 nahm die Celenus Klinik an der Salza ihren Betrieb auf. Heute sind die beiden Kureinrichtungen zusammen mit dem Hufeland Klinikum die wichtigsten Anlaufstellen für den Gesundheitsstandort Bad Langensalza.

26.01.18 - Farbenprächtiges Frühlingserwachen im Arboretum

26.01.18 - Farbenprächtiges Frühlingserwachen im Arboretum

Noch liegen sie im Winterschlaf, doch mit den ersten warmen Tagen werden eine halbe Million Frühblüher im Arboretum ihre Blütenköpfe der Sonne entgegen strecken. Am 1. März öffnet das Arboretum seine Tore und verspricht in der kommenden Saison ein farbenfrohes Blütenparadies für Bienen und Co. zu werden.

So erblühen im Arboretum zum Frühlingserwachen 150 Tulpensorten, 15 verschieden Hyazinthensorten und ein umfangreiches Narzissensortiment. Je nach Witterung ist damit ab Ende März zu rechnen. Ist die Saison der Frühlingsblumen vorbei, geht der Blütenrausch weiter. Die Besucher erwarten Blütenpflanzen, wie der Feuerkolben aus Japan und China, Riesenlilien aus dem Himalaja mit einer Höhe von bis zu 3,5 Meter, Wildgladiolen und orchideenartige Tigerlilien.

Im vergangenen Jahr war der Baumpark wegen Bausicherungsmaßnahmen geschlossen. Die Stadt nutzte die Gelegenheit und erweiterte die Bepflanzung des Parks. Inspiration und Ideen für die Frühjahrsbepflanzung holten sich die städtischen Gartenplaner im Keukenhof in Holland. Er gilt als einer der schönsten Frühlingsparks der Welt. Holländische Blumenzüchter zeigen dort die Bandbreite ihres Angebotes. Der Schwerpunkt liegt auf Blumenzwiebeln für Frühblüher, wie Tulpen und Narzissen.

Die vielfältige Gartenlandschaft mit insgesamt zehn Parks und Themengärten ist ein Markenzeichen von Bad Langensalza. 2011 hat sich die Kurstadt einen Namen als blühendste Stadt Europas gemacht. Mit der neuen Bepflanzung des Arboretums bietet sie nun einen weiteren blühenden Hingucker für Bewohner und Touristen.

14.12.17 - Neuer Urlaubsplaner 2018

14.12.17 - Neuer Urlaubsplaner 2018

Neuer Urlaubsplaner der Welterberegion Wartburg Hainich lockt mit vielen Ausflugs- und Übernachtungstipps

Freudig präsentierten Mandy Bergmann (Geschäftsführerin der KTL Kur und Tourismus Bad Langensalza GmbH), Astrid Lehmann (Leiterin Tourist Information Bad Langensalza), Nancy Krug (Leiterin der Tourist Information Mühlhausen) und Theresa Menge (Geschäftsstellenleiterin des Welterberegion Wartburg Hainich e.V.) am vergangenen Mittwoch die ersten druckfrischen Exemplare des neuen Urlaubsplaners der Welterberegion Wartburg Hainich in Weberstedt. Bereits zum fünften Mal in Folge engagierten sich alle drei Partner gemeinsam bei der Erstellung des Reisekataloges - erstmals mit einem einheitlichen Cover.

Auf 94 Seiten entfaltet sich die ganze Urlaubswelt der Welterberegion Wartburg Hainich mit all ihrer Vielfalt. Der praktische Ratgeber im kompakten A4-Format bietet viele interessante Informationen zur Welterberegion Wartburg Hainich sowie eine hilfreiche Auflistung der verschiedenen Unterkünfte - von Jugendherbergen über Pensionen und Hotels bis hin zu Campingplätzen. Der Gast erhält so eine ideale Übersicht um seinen Aufenthalt ganz nach seinen individuellen Wünschen zu gestalten.

Mit zahlreichen Fotos und ausführlichen Informationen werden über 90 Beherbergungsbetriebe aus den Städten und der Welterberegion Wartburg Hainich vorgestellt. Auch die kulinarische Gastlichkeit steht in dieser Ausgabe des Kataloges im besonderen Fokus. „Thüringer Tischkultur 2018“ lautet das Motto des bevorstehenden touristischen Themenjahres. Ausgewählte Veranstaltungstipps geben zusätzliche Anregungen für die persönliche Reiseplanung.

Für diejenigen, die sich lieber im World Wide Web bewegen, steht eine digitale Fassung (Flipbook) des beliebten Nachschlagewerks auf den Internetseite der Partner (www.welterbe-wartburg-hainich.de, www.muehlhausen.de und www.badlangensalza.de) bereit.

Mit einer Auflage von 25.000 Exemplaren wird das Gastgeberverzeichnis umfangreich über den Postversand, den mobilen Prospektservice der Welterberegion Wartburg Hainich sowie auf nationalen und internationalen Messen und Reisemärkten überregional vertrieben.

14.12.17 - Ticketvorverkauf Weitsprung-Meeting gestartet

14.12.17 - Ticketvorverkauf Weitsprung-Meeting gestartet

„Zum 25. soll´s richtig krachen“. Seit August 2017 unternehmen die Meeting-Macher fast alles, um die 25. Ausgabe des Weitsprung-Meetings der Weltklasse zur hochklassigsten seit Bestehen des Meetings 1994 zu machen. „Der Meeting-Rekord soll ein Neuer werden“ sagt Meeting-Direktor Konstantin Krause und „dafür holen wir die Allerbesten“. Der Geschäftsführer des Haupt- und Namenssponsors TMP Fenster und Türen Bernhard Helbing weiß seit dem letzten Meeting, was das Org.-Team vorhat und will alles tun, um das Vorhaben zu unterstützen. „Gelingt es uns die drei Besten der Welt für das Meeting zu gewinnen, dann müssen wir den Etat auch finanziell aufstocken“ meint Pressesprecher und Präsident des veranstaltenden LSV 90 Bad Langensalza e.V. Hardy Krause. „Deshalb auch jetzt der Beginn des Vorverkaufs“.

Neben sehr günstigen Stehplatzkarten halten wir 259 Tickets im Sitzplatzbereich zum Preis von EUR 15,- und 280 VIP-Tickets mit Bestplatz-Garantie und Catering für EUR 49,- vor. Erstmals in diesem Jahr werden die Tickets über den Ticketshop Thüringen verkauft.

„Ziel ist es, dass wir bis Ende Mai alle 539 Sitzplatzkarten vorverkauft haben“ ergänzt der Gründer des Meetings Rolf Krause. „Noch einmal einen Sprung über 8.60 oder vielleicht sogar in die Nähe des Weltrekords, das wäre ein Traum, den wir seit langem träumen“, schwelgen die Veranstalter. So können alle Leichtathletik-Fans zum ersten Mal in der knapp 25-jährigen Geschichte des Meetings, ihren Liebsten Eintrittskarten unter den Weihnachtsbaum legen und ganz nebenbei auch all diejenigen wertschätzen, die seit vielen Jahren das Meeting ehrenamtlich organisieren.

Mehr Infos gibt es außerdem unter www.weitsprung-meeting.de 

Kontaktformular Startseite

left column
right column
Zentral

Durch Betätigen des Buttons „Senden“ werden die in das obige Formular eingetragenen Daten zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet. Sämtliche Daten werden verschlüsselt übertragen und nur im Rahmen der Angaben in den Datenschutzhinweisen verarbeitet. Sie haben ein Widerspruchsrecht mit Wirkung für die Zukunft.