Schriftzug: Hier entdecken Sie mehr von Thüringen
Kur- und Rosenstadt

Pressebereich

Pressemitteilungen

der Stadt Bad Langensalza

Pressemitteilung vom 02.03.2017

Pressemitteilung vom 02.03.2017

Bad Langensalza präsentiert sich im März auf vier Touristikmessen in Thüringen, Sachsen, Berlin und Bayern. Zentrale Themen sind Gesundheit und Wellness sowie Natur- und Kultururlaub. Bad Langensalza hat sich 2011 einen Namen als „Blühendste Stadt Europas“ gemacht. Dieses Markenzeichen sowie die Gesundheits- und Wellnessangebote sollen Messebesucher aus ganz Deutschland in die Kurstadt locken. Die Stadt punktet bei Natur- und Familienurlaubern mit dem UNESCO Weltnaturerbe Nationalpark Hainich, dem Baumkronenpfad und der Wurzelhöhle in direkter Nachbarschaft.

„Leipzig, Berlin, Nürnberg und Erfurt sind die ideale Entfernung für einen Wochenendausflug nach Bad Langensalza“, begründet Martina Damm, Leiterin der Touristinformation Bad Langensalza, die Wahl der Messestädte.

Den Auftakt der Messetour bildet am 3. und 4. März der Reisemarkt der Leipziger Volkszeitung in Leipzig. Hier präsentieren sich die Städte Bad Langensalza und Mühlhausen gemeinsam (Stand 19).

Gesundheits- und Wellnessangebote in Bad Langensalza stehen im Mittelpunkt auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin (Halle 11.2 Stand 103) und auf der Thüringer GesundheitsMesse in Erfurt (Halle 1 Stand G33). Auf beiden Ausstellungen präsentiert sich die Stadt am 11. und 12. März unter dem Dach des Thüringer Heilbäderverbandes zusammen mit anderen Thüringer Kurorten. Die Besucher informieren sich über therapeutische Angebote, Kuren, Pauschalen und Freizeitmöglichkeiten. Ein besonderes Highlight ist das Angebot „Wellness auf dem Baumkronenpfad“. Dabei genießen die Kursteilnehmer Yogastunden und Klangreisen in den Baumwipfeln des Nationalparks Hainich. Im Rahmen der Messen wird das Jahresprogramm 2017 vorgestellt.

Auf der Freizeit Messe Nürnberg vom 15. bis 19. März wirbt Bad Langensalza gemeinsam mit dem Baumkronenpfad und dem Nationalpark Hainich für Urlaub in der Welterberegion Wartburg Hainich (Halle 9 Stand E30). Dabei unterstützt ein Nationalparkranger das Messeteam mit exklusiven Einblicken in das einzigartige Naturerlebnis.

Pressemitteilung vom 01.03.2017

Pressemitteilung vom 01.03.2017

Gartensaison 2017 in Bad Langensalza eröffnet - Japanischer Garten erwacht aus Winterruhe

Die Hoheiten Sakura Amelie und Samurai Paul öffneten am 28. Februar die Tore des Japanischen Gartens und luden zu einem exklusiven Gartenrundgang ein. Damit ist der „KOFUKU NO NIWA“ nach der Winterruhe für Besucher wieder geöffnet und die Gartensaison 2017 in Bad Langensalza offiziell eingeläutet.

Der Japanische Garten gilt als eines der beliebtesten Ausflugsziele unter den zehn Parks und Themengärten der Kurstadt. Im Frühling lockt er mit üppiger Kirschblüte, im Sommer mit einer farbenprächtigen Azaleenlandschaft. Im Herbst tragen die Ahornbäume flammend rotes Blattwerk. In der Bonsaiausstellung erwartet die Besucher 1000 Jahre Baumgeschichte und ein Wald aus Urwaldmammutbäumen im Miniaturformat. Insgesamt zog es 2016 mehr als 103.000 Besucher in Bad Langensalzas Gärten.

Der Japanische Garten ist 2017 Kulisse für zahlreiche Veranstaltungen und Kurse. Den Auftakt bildet das HANAMI-Kirschblütenfest am 30. April um 10 Uhr. Das Kinderfest KODOMO NO HI am 14. Mai um 10 Uhr wird zu Ehren der Kleinsten veranstaltet. Zum TANABATA-Sternenfest am 8. Juli genießen Besucher ab 19 Uhr einen Sommerabend im Garten. Für Kurse in Yoga, Qi Gong, Shiatsu und Klangschalenmeditation bietet der Japanische Garten die ideale Atmosphäre.

Die vielfältige Gartenlandschaft mit insgesamt zehn Parks und Themengärten ist ein Markenzeichen von Bad Langensalza. 2011 hat sich die Kurstadt einen Namen als blühendste Stadt Europas im internationalen Wettbewerb „Entente Florale Europe“ gemacht.

Der Japanische Garten öffnet von März bis Oktober täglich von 10 Uhr bis 19 Uhr. Eintrittstickets sind für 3 Euro erhältlich. Ab Mai stehen der Botanische Garten und der Rosengarten für Besucher offen.

Pressemitteilung vom 31.01.2017

Pressemitteilung vom 31.01.2017

Badebereich Friederiken Therme

Energetischer Umbau in der Friederiken Therme Bad Langensalza

Die Friederiken Therme Bad Langensalza wird ab 1. Februar 2017 umgebaut. Im Zuge einer energetischen Optimierung werden Fenster ausgetauscht, der Boden erneuert und Vorkehrungen geschaffen, um Sonnenenergie sowie Eigenwärme zu nutzen. Ziel ist es, den Wasserverbrauch zu senken und Heizkosten zu sparen. Weiterhin werden einzelne Bereiche der Therme und der Kurmittelabteilung attraktiv gestaltet. Der Bauherr des Vorhabens ist die Stadt Bad Langensalza.

„Knapp 20 Jahren nach der Eröffnung ist es an der Zeit, auf neueste Technologien umzusteigen um einen nachhaltigen Ressourceneinsatz beim Betrieb der Therme zu gewährleisten sowie ein ansprechendes Band zwischen Gesundheit und Wellness zu knüpfen“, begründet Thermeleiterin Annett Standhardt die Notwendigkeit des Umbaus.

Neben den energetischen Baumaßnahmen wird zudem der Bademantelgang des benachbarten Hotels angeschlossen und das Foyer der Friederiken Therme umgestaltet.

Während der ersten Bauphase bleibt die Therme geschlossen. Die ersten Arbeiten sollen im April 2017 beendet sein. Teilbereiche stehen Besuchern dann wieder offen. Dazu zählen die Saunalandschaft, die Physiotherapie, der Wellness- und Kosmetikbereich sowie die Medizinische Trainingstherapie. Voraussichtlich ab Juni 2017 öffnen alle Bereiche der Friederiken Therme.

Pressemitteilung vom 20.01.2017

Pressemitteilung vom 20.01.2017

Bad Langensalzas Rosenkönigin Julia radelt am Thüringer Messestand durch den Landkreis Sömmerda.

Hoheiten und Ranger laden Berliner Publikum nach Bad Langensalza ein

Vom 20. bis 29. Januar präsentiert sich Bad Langensalza auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin am Messestand des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft in Halle 20.

Mitarbeiter der KTL Kur und Tourismus Bad Langensalza GmbH werben für einen Besuch in der „Blühendsten Stadt Europas 2011“. Als Zugpferde gelten die zehn Parks- und Themengärten, Wellnessangebote der Friederiken Therme und UNESCO-Weltnaturerbe Nationalpark Hainich mit Baumkronenpfad und Wurzelhöhle sowie zahlreiche Rad- und Wanderwege. Unterstützt werden sie von einem Nationalparkranger, Rosenkönigin Julia und Herzogin Friederike von Sachsen-Weißenfels. Origamikunst am Messestand soll Besucher auf den Japanischen Garten neugierig machen.

„Berlin liegt in optimaler Entfernung für einen Wochenendausflug in unsere schöne Region“, begründet Martina Damm, Geschäftsführerin der KTL Kur und Tourismus Bad Langensalza GmbH, die Beteiligung an der Internationalen Grünen Woche. „Gerade im Reformationsjahr 2017 bieten Bad Langensalza und die Welterberegion Wartburg Hainich zahlreiche Reiseanlässe für Aktivurlauber und Kulturliebhaber gleichermaßen.“

Bereits zum fünften Mal in Folge präsentiert sich Bad Langensalza dem Berliner Publikum auf der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Laut Veranstalter werden 380.000 Besucher erwartet.

Die Bewerbung auf Touristikmessen wird mit der „Reisemesse Dresden“ fortgesetzt. Vom 27. bis 29. Januar stellen der Baumkronenpfad und Bad Langensalza in Halle 3 Stand B09 aus.

Pressemitteilung vom 12.01.2017

Pressemitteilung vom 12.01.2017

Die Welterberegion Wartburg Hainich präsentiert ihr gemeinsames Gastgeberverzeichnis 2017 Bereits zum vierten Mal erscheint der gemeinsame Urlaubsplaner der Städte Bad Langensalza und Mühlhausen mit dem Tourismusverband „Welterberegion Wartburg Hainich e.V.“. Gäste finden auch in diesem Jahr Unterkünfte und Informationen aus der Region in einem gemeinsamen Katalog.

Pünktlich zum Jahresbeginn erleichtern der Tourismusverband „Welterberegion Wartburg Hainich e.V.“ und die Tourist Informationen Mühlhausen und Bad Langensalza ihren Gästen die Suche nach einer passenden Unterkunft. Über 140 Beherbergungsbetriebe und touristische Einrichtungen aus der Welterberegion Wartburg Hainich werden darin mit zahlreichen Fotos und ausführlichen Informationen zu Ausstattung und Angebot vorgestellt. Stimmungsvolle Bilder vermitteln Interessierten einen ersten Eindruck der einzigartigen Natur- und Kulturerlebnisse der Welterberegion Wartburg Hainich. Eine Übersichtskarte der Welterberegion sowie eine Detailkarte der Wanderwege im Nationalpark Hainich vervollständigen den Urlaubsplaner. Veranstaltungstipps sowie Informationen zum diesjährigen Reformationsjubiläum und zum Deutschen Wandertag 2017 runden das Portfolio ab.

Ab sofort ist das neue Gastgeberverzeichnis in den zugehörigen Tourist-Informationen sowie den touristischen Knotenpunkten in Thüringen und den angrenzenden Bundesländern zu bekommen. Vor allem aber soll es bei nationalen und internationalen Messen präsentiert werden.

Interessierte Gäste können sich ihren Katalog von den Tourist-Informationen Bad Langensalza und Mühlhausen oder dem Welterberegion Wartburg Hainich e.V. per Post schicken lassen - oder ihn bequem zu Hause vor dem heimische PC durchblättern.

Auf www.welterbe-wartburg-hainich.de finden Sie den Urlaubsplaner für 2017.
Viel Spaß beim Durchblättern.

Pressemitteilung vom 16.12.2016

Pressemitteilung vom 16.12.2016

Neuer Internetauftritt der Friederiken Therme

Die Friederiken Therme Bad Langensalza präsentiert sich unter www.friederikentherme.de im frischen Gewand. Das neue, moderne Layout der Webseite lehnt sich an das Corporate Design der Stadt Bad Langensalza an. Somit ist für einen einheitlichen Stil gesorgt, was den Wiedererkennungseffekt bei Besuchern begünstigt. Der Relaunch war aus technischen Gründen notwendig, da die Webseite nicht den heutigen Anforderungen entsprach. Etwa die Darstellung der Seite auf Smartphones oder Tablets werden optimiert. Dank des sogenannten „Responsive Designs“ passt sich die Webseite nun automatisch an die Ausgabe auf verschiedenen Endgeräten an.

„Ein moderner Internetauftritt muss heute folgende Eigenschaften erfüllen: eine klare Struktur, schnelle Ladegeschwindigkeit und ein Responsive Design. Das haben wir nun umgesetzt“, fasst Michael Zilling, Projektverantwortlicher bei der Städtischen Holding Bad Langensalza GmbH, die Ziele der Umstellung zusammen. „Die Bedürfnisse der Nutzer waren dabei immer zentraler Faktor“, so Zilling weiter.

Eine übersichtliche Struktur, verbesserte Menüführung und prägnante Texte helfen den Nutzern beim schnellen Auffinden von Informationen. Eine weitere Neuerung erleichtert die Orientierung auf der Internetseite: Die „Breadcrump-Navigation“ zeigt an, wo sich der Nutzer gerade befindet. Große Fotos und ein 360-Grad-Rundgang geben einen unmittelbaren Eindruck von der Friederiken Therme und laden zum Besuch ein. Der neue Veranstaltungskalender enthält eine Suchfunktion.

Pressemitteilung vom 01.12.2016

Pressemitteilung vom 01.12.2016

Baumkronenpfad schließt Hauptsaison mit stabilen Besucherzahlen ab

Der Baumkronenpfad ist nach wie vor der Besuchermagnet im Nationalpark Hainich. Vor allem den Oktober und die Herbstferien nutzten viele Besucher, um sich den Indian Summer im UNESCO-Weltnaturerbe anzuschauen.

„Wir freuen uns über das gleichbleibende Interesse der Touristen am Baumkronenpfad“, bewertet Martina Damm, Geschäftsführerin der KTL Kur und Tourismus Bad Langensalza GmbH, die Entwicklung. „Vor allem vor dem Hintergrund, dass die Thüringer Freizeitwirtschaft 2016 insgesamt nur sehr langsam in Schwung kam.“

Neue Angebote und eine verbesserte Infrastruktur am Baumkronenpfad sollen das Reiseziel nicht nur für neue Gäste attraktiv machen, sondern auch zum Wiederkommen einladen. Ein Höhepunkt war die Eröffnung der Wurzelhöhle im Mai 2016. Sie „schrumpft“ die Besucher virtuell und gibt Einblick in das Leben unter der Erde. Hinzu kommen ein verbessertes barrierefreies Angebot und eine moderne Toilettenanlage. Neu ist auch die persönliche Ausstellungsbetreuung im Nationalparkzentrum seit September 2016. Aktuell zeigt dort eine Sonderausstellung Aquarelle von Christopher Schmidt zum Thema „Naturillustrationen“.

Der Pfad öffnet von November bis März täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr. Der letzte Einlass ist 15:00 Uhr. Wetterbedingte Schließungen aufgrund von Sturm und Eisglätte sind aus Sicherheitsgründen kurzfristig möglich. Auskunft dazu gibt die KTL Kur und Tourismus Bad Langensalza GmbH unter der Telefonnummer 03603 834424. Ein Besuch der Wurzelhöhle und der Ausstellung im Nationalparkzentrum ist auch bei geschlossenem Pfad möglich.

Weitere Informationen zum Baumkronenpfad unter www.baumkronen-pfad.de 

Pressemitteilung vom 30.11.2016

Pressemitteilung vom 30.11.2016

Winterruhe Japanischer Garten Bad Langensalza

Winterruhe in den Themengärten Bad Langensalzas

Mit mehr als 103.000 Besuchern geht die Saison in Bad Langensalzas Parks und Themengärten zu Ende. Anziehungspunkt für Gäste aus ganz Deutschland waren neben den blühenden Parks auch die zahlreichen Veranstaltungen. Dazu zählen das Hanami Kirschblütenfest, das Tanabata Sternenfest oder die Ausstellung „Zen, Farb- und Formkomposition“ von Ulrich Zoppa im Japanischen Garten. Erstmals war der Rosengarten Kulisse für Kurkonzerte im Juli und August.

„Wir sind zufrieden mit der Gartensaison 2016“, resümiert Martina Damm, Geschäftsführerin der KTL Kur und Tourismus Bad Langensalza GmbH. „Nach einem sehr guten Saisonstart kamen vor allem in den Monaten Juli und August mehr Gäste in die Gärten als im Vorjahr.“

Mit der Pflege und Erweiterung der Parks hatten die Gärtner alle Hände voll zu tun. Dank des intensiven Rückschnitts im Frühjahr entwickelten sich die Großstrauchrosen im Rosengarten prächtig. Im Botanischen Garten zogen zahlreiche Palmenfarne ein. Die drei Meter hohen und zum Teil 200 Jahre alten Riesen bringen in der kommenden Saison karibisches Flair in den Garten. Die im Herbst eingepflanzten artenreichen Staudenarrangements im Kurpark werden die Flaniermeile vom kommenden Frühjahr bis spät in den Herbst hinein in ein Blütenmeer verwandeln.

Die vielfältige Gartenlandschaft mit insgesamt zehn Parks und Themengärten ist ein Markenzeichen von Bad Langensalza. 2011 hat sich die Kurstadt einen Namen als blühendste Stadt Europas gemacht im internationalen Wettbewerb „Entente Florale Europe“. Am 31. Oktober 2016 verabschiedeten sich der Japanische und Botanische Garten, der Rosengarten und das Arboretum in die Winterruhe. Ab März 2017 öffnet der Japanische Garten wieder für Besucher. Im April folgen das Arboretum, im Mai der Botanische Garten und der Rosengarten. Alle anderen Parks und Gärten sind ganzjährig zugänglich.

Pressemitteilung vom 01.11.2016

Pressemitteilung vom 01.11.2016

6. Thüringer Bädernacht in der Friederiken Therme am 12. November 2016

Am Samstag, den 12. November findet in der Friederiken Therme die 6. Thüringer Bädernacht statt. Unter dem Motto: „Eintauchen und Wohlfühlen“ lädt die Therme ihre Gäste von 20 bis 24 Uhr zum Baden und Entspannen ein...[Weiterlesen]

Pressemitteilung vom 28.10.2016

Pressemitteilung vom 28.10.2016

Winteröffnungszeiten in der Touristinformation Bad Langensalza und am Baumkronenpfad ab 1. November 2016

[Download]

Pressemitteilung vom 21.10.2016

Pressemitteilung vom 21.10.2016

Farbenfrohe Gartenführung zum Ende der Gartensaison in Bad Langensalza

Die Touristinformation Bad Langensalza lädt am Samstag, 29. Oktober um 14:00 Uhr zu einer besonderen Erlebnisführung zum Ende der Gartensaison ein. Unter dem Motto „Buntes Herbstlaub, betörender Blütenduft & bezaubernde Hoheiten“ geht es unter anderem durch die vier Gärten Arboretum, Botanischer Garten, Ja-panischer Garten und Rosengarten....[Weiterlesen]

Pressemitteilung vom 20.10.2016

Pressemitteilung vom 20.10.2016

Baumkronenpfad, Bad Langensalza und Mühlhausen präsentieren sich gemeinsam auf Thüringens größter Touristikmesse

Der Baumkronenpfad präsentiert sich vom 28.10. bis 31.10.2016 gemeinsam mit den Städten Bad Langensalza und Mühlhausen auf der Messe „Reisen & Caravan“ in Erfurt...[Weiterlesen]

Pressemitteilung vom 17.10.2016

Pressemitteilung vom 17.10.2016

Beutel Bad Langensalza & Baumkronenpfad

Schön hier! Aber kennen Sie schon…Bad Langensalza und den Baumkronenpfad?

Die Touristinformation Bad Langensalza und der Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich starten eine weitere gemeinsame Werbeaktion. Auf roten Stoffbeuteln mit einem pfiffigen Aufdruck bewerben sich die Partner gegenseitig...[Weiterlesen]

Pressemitteilung vom 03.05.2016

Pressemitteilung vom 03.05.2016

Wurzelhöhle im Nationalpark Hainich

Entdecken Sie das „Leben unter der Erde“ 

Eigentlich steckt der Inhalt schon im Namen - Wurzelhöhle. Denn die neue Attraktion bietet Informationen und Wissenswertes rund um die Themen Wurzeln, Erde, Humus und Bäume. Die Stadt Bad Langensalza, die Verwaltung des Nationalparks Hainich, der Ausstellungsgestalter Peter Neudert von impuls design und die Mülverstedter Biologin Juliane Balmer konzipierten die Wurzelhöhle...[Download

Pressemitteilung vom 18.12.2015

Pressemitteilung vom 18.12.2015

Welterberegion Wartburg Hainich präsentiert gemeinsames Gastgeberverzeichnis

Im Urlaubsplaner finden die Gäste auch in diesem Jahr Unterkünfte und Informationen aus der Region in einem gemeinsamen Katalog. Interessierte Gäste haben die Möglichkeit sich ihren Katalog von den Touristinformation Bad Langensalza per Post schicken zu lassen oder können ihn bequem online durchblättern.

Pressemitteilung vom 27.11.2015

Pressemitteilung vom 27.11.2015

Relaunch der Bad Langensalza Webseite
Modernes Design, hohe Funktionalität in der Anwendung sowie eine neue Struktur - seit 26. November 2015 ist die neue Webseite von Bad Langensalza online 
[Download]

Kontaktformular Startseite

left column
right column