Schriftzug: Hier entdecken Sie mehr von Thüringen
Kur- und Rosenstadt

Pressebereich

Pressemitteilungen

der Stadt Bad Langensalza

29.05.2017- Friederiken Therme öffnet am 18.6. zum Anbaden

29.05.2017- Friederiken Therme öffnet am 18.6. zum Anbaden

Packt die Badehose ein

Am 18. Juni öffnet die Friederiken Therme in Bad Langensalza nach knapp fünfmonatiger Bauphase ihre Türen. Ab 9:00 Uhr können die ersten Gäste zum Anbaden in die Becken steigen, ebenfalls kann die Sauna genutzt werden. Als Begrüßung erhält jeder Besucher ein Glas Sekt. Es gelten die regulären Eintrittspreise.

Die Angebote im Bereich Wellness, Kosmetik, Physiotherapie und Medizinischer Trainingstherapie (MTT) stehen ab 19. Juni wieder zur Verfügung. Kursanmeldungen und Terminvereinbarungen sind ab 19. Juni 8:00 Uhr unter 03603 39760/ -42 möglich.

Seit Februar wurde in der Friederiken Therme gebaut. Im Zuge einer energetischen Optimierung wurde der Boden erneuert und Vorkehrungen geschaffen, um Energie sowie Eigenwärme besser nutzbar zu machen. Ziel ist es, den Wasserverbrauch zu senken und Heizkosten zu sparen. Neben den energetischen Baumaßnahmen wurde zudem der Bademantelgang des benachbarten Hotels angeschlossen und das Foyer der Friederiken Therme erweitert sowie einzelne Bereiche attraktiver gestaltet. Der Bauherr des Projektes ist die Stadt Bad Langensalza.

24.05.2017 - Deutscher Fachwerktag am 28. Mai 2017

24.05.2017 - Deutscher Fachwerktag am 28. Mai 2017

Thüringer Apothekenmuseum im Haus Rosenthal in Bad Langensalza

Zur Steigerung des Bewusstseins für den Bestand und Erhalt der Fachwerkstädte findet am 28. Mai 2017 der Deutsche Fachwerktag und der Tag des offenen Umgebindehauses statt. An diesem Tag werden in den Mitgliedsstädten der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e. V. und der Deutschen Fachwerkstraße besondere Workshops, Fachvorträge und Führungen mit dem Themenschwerpunkt „Fachwerk“ durchgeführt.

In Bad Langensalza startet um 14 Uhr der Oldtimerbus „Langensalzaer Schwälbchen“ zu einer speziellen Rundfahrt. Unter dem Motto „Deutsche Fachwerktour durch Bad Langensalza“ erkunden die Teilnehmer mit Gästeführerin Ute Helbing die Kur- und Rosenstadt. Dabei stehen interessante Fakten rund um die Fachwerkhäuser im Mittelpunkt. Die Tour dauert etwa 1,5 Stunden und kostet 10 Euro pro Person. Die Fahrt beginnt und endet an der Touristinformation Bad Langensalza. Voranmeldungen nimmt die Touristinformation unter 03603 834424 entgegen. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen.

Dr. Thomas Nitz vom Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie informiert in einem Fachvortrag über „Früher Fachwerkbau in Thüringen bis zum 14. Jahrhundert“. Der Vortrag beginnt 14 Uhr im Thüringer Apothekenmuseum, das in einem der ältesten Fachwerkhäuser der Stadt untergebracht ist. Der Eintritt kostet 3 Euro und ermäßigt 2 Euro.

Die Deutsche Fachwerkstraße ist eine Ferien- und Kulturstraße, der mehr als 100 Mitgliedsstädte angehören. Auf rund 3500 Kilometern führt die Deutsche Fachwerkstraße durch sieben Bundesländer und durch mehr als 700 Jahre Fachwerkgeschichte. Bad Langensalza ist seit 2014 Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e. V..

23.05.2017 - Wellness auf dem Baumkronenpfad

23.05.2017 - Wellness auf dem Baumkronenpfad

Vogelgezwitscher, atemberaubendes Grün und ein toller Blick in die Wipfel der Buchen: der Baumkronenpfad wird in diesem Sommer wieder zur Wellnessoase. In Yogakursen, Klangreisen und Gongmeditationen genießen Ruhesuchende die Natur des Hainich während sie Körper und Geist in Einklang bringen. Die Kurse finden außerhalb der Öffnungszeiten direkt auf dem Baumkronenpfad statt. Sie sind ein exklusives Höhenerlebnis abseits der Touristenströme.

Die Wellnessreihe beginnt am 27. Mai um 19:00 Uhr mit einer Klangschalenmeditation. Klangpraktikerin Christiane Schweizer-Luchtenberg erzeugt mit meditativen Instrumenten ein heilsames Konzert zum Einschwingen und Entspannen.

Am 3. Juni lädt Sat Atma Singh (Georg Bratfisch) um 19:00 Uhr zu einer Gongmeditation ein. Der Gong gilt als eines der mächtigsten Instrumente zur Heilung im Zustand der Trance. Gongmeditationen können dabei helfen, Gedankenmuster, alte Traumata und Gedankenblockaden zu lösen.

Die Yogakurse in den Baumwipfeln starten am 17. Juni um 8 Uhr mit Sat Atma Singh. Am 14. Juli und 2. August bietet Christiane Schweizer-Luchtenberg Yogaeinheiten speziell für Jugendliche an.

Eine Übersicht aller Termine der Veranstaltungsreihe erhalten Interessenten unter www.badlangensalza.de und www.baumkronen-pfad.de. Die Angebote sind auch für Gruppen buchbar. Anmeldungen nimmt die Touristinformation Bad Langensalza unter 03603 834424 entgegen.

Yogamatten werden gestellt. Bequeme, wetterfeste Kleidung, Getränke und eine Decke sind mitzubringen. Es kann zu witterungsbedingten Ausfällen kommen. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt fünf Personen. Die Kurse werden zu folgenden Preisen angeboten: Klangreise 35 Euro, Jugend-Yoga 25 Euro, Yoga 49 Euro, Gongmeditation 54 Euro. Die Kursgebühr beinhaltet bereits den Eintritt zum Baumkronenpfad.

05.05.2017 - Botanischer Garten und Rosengarten laden ein

05.05.2017 - Botanischer Garten und Rosengarten laden ein

Botanischer Garten Bad Langensalza

Am 1. Mai öffneten der Rosengarten und der Botanische Garten in Bad Langensalza ihre Tore für Besucher. Damit hat die Gartensaison in allen zehn Parks und Themengärten der Kurstadt begonnen.

Witterungsbedingt müssen immer noch einige Kübelpflanzen im Winterquartier ausharren, um keine Frostschäden zu bekommen. „Aufgrund des kühlen Wetters sind die Pflanzen insgesamt noch nicht so weit entwickelt, wie es um diese Jahreszeit üblich wäre“, sagt Ingo Günther vom Gartenbauamt der Stadt Bad Langensalza. Sobald die Temperaturen steigen, ziehen die restlichen Pflanzen in die Gärten und die Vegetation kann einen großen Schub machen, so die Erwartungen des Fachmannes.

Die neuen Hingucker im Botanischen Garten sind die zahlreichen Palmfarne. Die drei Meter hohen und zum Teil 200 Jahre alten Riesen bringen in dieser Saison karibisches Flair in den Garten. Ein Kneipp-Tretbecken mit Barfußpfad verspricht wohltuende Abkühlung.

Im sommerlichen Rosengarten erwartet die Besucher eine faszinierende Farbenpracht und der Duft von über 450 Rosenarten und -sorten. Zwischen 1950 und 1990 wurden in der Kurstadt allein 91 Rosensorten gezüchtet. Eine Vielzahl dieser Züchtungen sind in der Sammlung der Bad Langensalzaer Rosen zu sehen.

Die vielfältige Gartenlandschaft mit insgesamt zehn Parks und Themengärten ist ein Markenzeichen von Bad Langensalza. 2011 hat sich die Kurstadt einen Namen als blühendste Stadt Europas gemacht im internationalen Wettbewerb „Entente Florale Europe“.

Bis 31. Oktober 2017 laden der Japanische und Botanische Garten sowie der Rosengarten zum Flanieren ein. Alle anderen Parks und Gärten sind ganzjährig zugänglich. Das Arboretum bleibt 2017 wegen Baumaßnahmen geschlossen.

03.05.2017 - Kodomo no Hi - Kinderfest im Japanischen Garten

03.05.2017 - Kodomo no Hi - Kinderfest im Japanischen Garten

Am 14. Mai stehen zum KODOMO NO HI im Japanischen Garten Bad Langensalza die Kinder im Mittelpunkt. Ab 14 Uhr können sie ihrer Kreativität bei Japanischen Mal- und Bastelaktionen freien Lauf lassen. Spannend wird es bei Karatevorführungen und Mitmachaktionen. Die Architektin des Gartens, Silke Schilling, lädt interessierte Kinder zu Gartenrundgängen ein. Die Kleinen können ihre Beweglichkeit beim Kinderyoga testen oder sich beim Kinderschminken in bunte Fabelwesen verwandeln.

KODOMO NO HI bedeutet auf Deutsch „Kindertag“ und ist ein Feiertag, der in Japan am 5. Mai stattfindet. Die Familien hängen die Koi-Nobori („Karpfenfahne“) auf. Die schwarze Fahne steht für den Vater, die rote für die Mutter und je eine blaue für jedes Kind.

03.05.2017 - Bad Langensalza wirbt auf Touristikmessen

03.05.2017 - Bad Langensalza wirbt auf Touristikmessen

In Hamburg, Würzburg und München stellt sich Bad Langensalza im Mai gemeinsam mit Partnern als Urlaubsregion vor. Eine Kombination aus Gesundheit und Wellness sowie Natur- und Kultururlaub soll Reiselustige in die Region locken. Bad Langensalza punktet mit der Auszeichnung als „Blühendste Stadt Europas 2011“ und der direkten Nachbarschaft zum UNESCO Weltnaturerbe Nationalpark Hainich, dem Baumkronenpfad und der Wurzelhöhle.

„Gemeinsame Messearbeit mit Partnern ermöglicht es uns, Ressourcen zu bündeln. Wir erreichen dadurch Zielgruppen und -märkte, die wir allein nicht bedienen könnten“, legt Martina Damm, Leiterin der Touristinformation Bad Langensalza, die Vorteile der Messekooperationen dar.

Am 4. und 5. Mai schließt sich Bad Langensalza der Sommertour der Thüringer Tourismus GmbH an. Diese führt die Kurstadt, die Touristinformation Mühlhausen, die Welterberegion Wartburg Hainich und sieben weitere Partner nach Würzburg. Die kleine Ausstellung in der Innenstadt bewirbt ausschließlich das Urlaubsland Thüringen. Eine weitere Sommertour findet im September über drei Tage in Coburg, Schweinfurt und Bamberg statt.

In Hamburg präsentiert sich Bad Langensalza vom 5. bis 7. Mai gemeinsam mit der Welterberegion Wartburg Hainich unter der Flagge „Eichsfeld, Hainich, Werratal“. Auf der Tourismusmeile des Hafengeburtstages stehen die Freizeitangebote dieser Thüringer Regionen Seite an Seite mit Urlaubszielen aus ganz Deutschland.

Als Mitglieder im Verein Städtetourismus in Thüringen e.V. vertreten Bad Langensalza und Mühlhausen insgesamt 19 Thüringer Städte auf der Messe „Die 66“. Deutschlands größte Messe für 50plus läuft vom 19. bis 21. Mai in München.

02.05.2017 - „Abenteuer Natur“ und „Mythos Baum“ starten

02.05.2017 - „Abenteuer Natur“ und „Mythos Baum“ starten

Die Veranstaltungsreihen „Abenteuer Natur“ und „Mythos Baum“ am Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich beginnen am 7. und 19. Mai. Sie bieten die einmalige Möglichkeit, den Wipfelpfad ganz in Ruhe abseits der Touristenströme zu erleben. Exklusiv vor und nach den Öffnungszeiten begeben sich die Teilnehmer auf Expeditionen in die Natur des Nationalparks.

Die Reihe „Abenteuer Natur“ startet am 7. Mai um 7 Uhr. Bei Tagesanbruch erkunden die Teilnehmer die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt auf und rund um den Baumkronenpfad. Zu dieser frühen Uhrzeit sind Beobachtungen möglich, die in der Tagesmitte kaum bemerkbar sind. „Abenteuer Natur“ wird in den Sommermonaten zusätzlich in der Abenddämmerung angeboten. Die Tag-Nacht-Grenze ist die richtige Zeit, um die Natur in ihrer ganzen Faszination wahrzunehmen. Der nächste Termin findet am 27. Mai um 7 Uhr statt. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz Thiemsburg.

In der Reihe „Mythos Baum“ lädt Nationalparkführerin Marion Weiß ab 19. Mai um 19 Uhr zum abendlichen Spaziergang über den Baumkronenpfad ein. In der besonderen Atmosphäre der Dämmerung erzählt sie Geschichten rund um den Kult und die Magie der Bäume. Treffpunkt ist das Nationalparkzentrum.

Die Teilnahmegebühr beträgt je Kurs 9,90 Euro bzw. ermäßigt 6,90 Euro pro Person und wird vor Ort bezahlt. Eine Anmeldung ist erforderlich bei der Touristinformation Bad Langensalza unter 03603 834424. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt jeweils 6 Personen.

Die Veranstaltungen „Abenteuer Natur“ und „Mythos Baum“ finden regelmäßig noch bis Oktober statt. Eine Terminübersicht und weitere Angebote des Baumkronenpfades gibt es unter www.baumkronen-pfad.de oder bei der Touristinformation Bad Langensalza.

Der Baumkronenpfad ist vom 1. April bis 31. Oktober täglich von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass auf den Pfad ist 18 Uhr. Ab November gelten Winteröffnungszeiten.

10.04.2017 - HANAMI im Japanischen Garten

10.04.2017 - HANAMI im Japanischen Garten

Am 30. April wird im Japanischen Garten das „HANAMI“-Kirschblütenfest gefeiert. Vorbei an zwei Samurais, die den Eingang bewachen, betreten die Besucher den „Garten der Glückseligkeit“ und tauchen ein in die japanische Kultur. 

Das Fest beginnt 10 Uhr mit der Krönung der Kirschblütenprinzessin Sakura und ihres Samurais. Ein Höhepunkt des Festes ist die Taiko-Trommelshow. Große Japanische Trommeln werden mit kräftigen Schlägen und ausdrucksstarken Rhythmen zum Klingen gebracht. Beim HANAMI bietet sich eine der wenigen Möglichkeiten in der Region, eine traditionelle japanische Teezeremonie zu erleben. Die Show-Stunt-Gruppe Kamakura zeigt sowohl moderne Kampfsportarten als auch alte Samurai-Kriegskünste in kompletter Rüstung. Sie führen vor, wie Damen-Kimonos und Rüstungen angelegt werden. Die Architektin des Japanischen Gartens Silke Schilling bietet Gartenrundgänge an. Vorführungen von Trommel- und Klangschalenmeditation laden zum Entspannen ein. Eine Ausstellung zeigt japanische Waffen, Rüstungen und Kimonos. 

Das Kirschblütenfest ist in Japan eines der bedeutendsten traditionellen Feste, mit dem die Schönheit der in Blüte stehenden Kirschbäume gefeiert wird. Ohne Früchte zu tragen, lebt die japanische Kirsche gewissermaßen einzig für das Erblühen in überragender Schönheit. In Bad Langensalza findet das „HANAMI“ bereits zum 14. Mal statt. Weitere Informationen und das komplette Programm gibt es unter www.badlangensalza.de und bei der Touristinformation Bad Langensalza.

10.04.2017 - Unterwegs in Bad Langensalza

04.04.2017 - Noch 2 Wochen bis zum Konzert mit Joja Wendt

04.04.2017 - Noch 2 Wochen bis zum Konzert mit Joja Wendt

Obwohl Joja Wendt ein national und international renommierter Pianist ist, können ihn nicht alle kennen. Deshalb kann ich allen Lesern nur empfehlen, sich dieses außergewöhnliche Klavierkonzert am 20. April im Kultur-und Kongresszentrum nicht entgehen zu lassen und sich die Tickets zu sichern. Mit seiner charismatischen Präsentation und seinem virtuosen Spiel durch alle Genres, das sind insbesondere Jazz, Blues und Boogie-Woogie, begeistert er schon seit Jahren sein Publikum. Keiner verkauft so viele Tickets für ein Klavierkonzert, denn keiner vermag es, die Bandbreite und Faszination dieses Instrumentes so zu vermitteln wie er. Übrigens ist Joja Wendt auch der Komponist der Filmmusik von „7 Zwerge - Männer allein im Wald“ von Otto Waalkes (2004) bzw. der Fortsetzung „7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug“(2006).

Ab 21. März geht Joja Wendt wieder auf Deutschlandtournee mit seinem neuen Programm „Die Kunst des Unmöglichen“. Seine Tour führt ihn u.a. nach Flensburg, Hamburg (auch in die neue Elbphilharmonie), Berlin, Frankfurt/Main und Nürnberg. Dazwischen macht er einen Abstecher zu uns nach Bad Langensalza. Das beharrliche Bemühen unseres Vereins und das Besinnen auf seine Langensalzaer Vorfahren haben das letztlich möglich gemacht. Joja Wendt ist zwar gebürtiger Hamburger, aber wie zuvor erwähnt, reichen seine familiären Wurzeln nach Langensalza bis in das 18. Jahrhundert zurück. Sein Großvater und dessen Vorfahren wurden in Langensalza geboren. So erwarb z.B. Johann Andreas Kerl 1795 das Barfüßerkloster. Er war Rathsbaumeister und Brauereibesitzer des 1457 gegründeten Barfüßerklosters. Hier im Barfüßerkloster wurde von ihm das erste haltbare Lagerbier in Langensalza gebraut und ihm wurde dafür auch durch die sächsische Regierung zu Dresden die Konzession erteilt. Die Brauerei wurde bis 1920 im Besitz der Familie Kerl weitergeführt.

So ist Joja Wendt nicht nur ein außergewöhnlicher Pianist sondern auch familiengeschichtlich mit Bad Langensalza verwoben. Das sind doch genug Gründe, um ihn am 20. April hier in unserer Stadt im Kultur- und Kongresszentrum zu sehen und zu hören, zumal Joja Wendt auf sein Honorar verzichtet und die Einnahmen den weiteren notwendigen Sanierungsmaßnahmen der Marktkirche zugutekommen. Karten zum Preis von 24 €, ermäßigt 20 € gibt es in der Touristinformation Bad Langensalza, beim Reisebüro König und in allen an das Ticket-Shop-Thüringen-System angeschlossenen Vorverkaufsstellen.

Friedemann Pusch
Vorsitzender Verein Marktkirche St. Bonifacii e.V. Bad Langensalza

27.03.2017 - Urlauber radeln durch Bad Langensalza

27.03.2017 - Urlauber radeln durch Bad Langensalza

Gäste der Touristinformation Bad Langensalza können sich ab sofort Fahrräder ausleihen, um die Kurstadt zu erradeln. Ausflüge in den nahe gelegenen Nationalpark Hainich bieten sich ebenso an, wie Radtouren entlang des Unstrutradweges. Der Radverleih ist eine Kooperation mit dem Eisenacher Reiseveranstalter Travel Butler. Für Notfälle unterwegs steht ein Pannenservice bereit.

“Wir freuen uns, dass wir mit unserem Partner Travel Butler ein Netz an Ausleihstationen anbieten können“, sagt Martina Damm, Leiterin der Touristinformation Bad Langensalza.

Eine telefonische Reservierung bei der Touristinformation ist empfehlenswert unter 03603 834424. Alternativ können Interessenten ihre Räder unter bequem online buchen. Kinderräder und E-Bikes sind auf Anfrage erhältlich.

Pressemitteilung vom 02.03.2017

Pressemitteilung vom 02.03.2017

Bad Langensalza präsentiert sich im März auf vier Touristikmessen in Thüringen, Sachsen, Berlin und Bayern. Zentrale Themen sind Gesundheit und Wellness sowie Natur- und Kultururlaub. Bad Langensalza hat sich 2011 einen Namen als „Blühendste Stadt Europas“ gemacht. Dieses Markenzeichen sowie die Gesundheits- und Wellnessangebote sollen Messebesucher aus ganz Deutschland in die Kurstadt locken. Die Stadt punktet bei Natur- und Familienurlaubern mit dem UNESCO Weltnaturerbe Nationalpark Hainich, dem Baumkronenpfad und der Wurzelhöhle in direkter Nachbarschaft.

„Leipzig, Berlin, Nürnberg und Erfurt sind die ideale Entfernung für einen Wochenendausflug nach Bad Langensalza“, begründet Martina Damm, Leiterin der Touristinformation Bad Langensalza, die Wahl der Messestädte.

Den Auftakt der Messetour bildet am 3. und 4. März der Reisemarkt der Leipziger Volkszeitung in Leipzig. Hier präsentieren sich die Städte Bad Langensalza und Mühlhausen gemeinsam (Stand 19).

Gesundheits- und Wellnessangebote in Bad Langensalza stehen im Mittelpunkt auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin (Halle 11.2 Stand 103) und auf der Thüringer GesundheitsMesse in Erfurt (Halle 1 Stand G33). Auf beiden Ausstellungen präsentiert sich die Stadt am 11. und 12. März unter dem Dach des Thüringer Heilbäderverbandes zusammen mit anderen Thüringer Kurorten. Die Besucher informieren sich über therapeutische Angebote, Kuren, Pauschalen und Freizeitmöglichkeiten. Ein besonderes Highlight ist das Angebot „Wellness auf dem Baumkronenpfad“. Dabei genießen die Kursteilnehmer Yogastunden und Klangreisen in den Baumwipfeln des Nationalparks Hainich. Im Rahmen der Messen wird das Jahresprogramm 2017 vorgestellt.

Auf der Freizeit Messe Nürnberg vom 15. bis 19. März wirbt Bad Langensalza gemeinsam mit dem Baumkronenpfad und dem Nationalpark Hainich für Urlaub in der Welterberegion Wartburg Hainich (Halle 9 Stand E30). Dabei unterstützt ein Nationalparkranger das Messeteam mit exklusiven Einblicken in das einzigartige Naturerlebnis.

Pressemitteilung vom 01.03.2017

Pressemitteilung vom 01.03.2017

Gartensaison 2017 in Bad Langensalza eröffnet - Japanischer Garten erwacht aus Winterruhe

Die Hoheiten Sakura Amelie und Samurai Paul öffneten am 28. Februar die Tore des Japanischen Gartens und luden zu einem exklusiven Gartenrundgang ein. Damit ist der „KOFUKU NO NIWA“ nach der Winterruhe für Besucher wieder geöffnet und die Gartensaison 2017 in Bad Langensalza offiziell eingeläutet.

Der Japanische Garten gilt als eines der beliebtesten Ausflugsziele unter den zehn Parks und Themengärten der Kurstadt. Im Frühling lockt er mit üppiger Kirschblüte, im Sommer mit einer farbenprächtigen Azaleenlandschaft. Im Herbst tragen die Ahornbäume flammend rotes Blattwerk. In der Bonsaiausstellung erwartet die Besucher 1000 Jahre Baumgeschichte und ein Wald aus Urwaldmammutbäumen im Miniaturformat. Insgesamt zog es 2016 mehr als 103.000 Besucher in Bad Langensalzas Gärten.

Der Japanische Garten ist 2017 Kulisse für zahlreiche Veranstaltungen und Kurse. Den Auftakt bildet das HANAMI-Kirschblütenfest am 30. April um 10 Uhr. Das Kinderfest KODOMO NO HI am 14. Mai um 10 Uhr wird zu Ehren der Kleinsten veranstaltet. Zum TANABATA-Sternenfest am 8. Juli genießen Besucher ab 19 Uhr einen Sommerabend im Garten. Für Kurse in Yoga, Qi Gong, Shiatsu und Klangschalenmeditation bietet der Japanische Garten die ideale Atmosphäre.

Die vielfältige Gartenlandschaft mit insgesamt zehn Parks und Themengärten ist ein Markenzeichen von Bad Langensalza. 2011 hat sich die Kurstadt einen Namen als blühendste Stadt Europas im internationalen Wettbewerb „Entente Florale Europe“ gemacht.

Der Japanische Garten öffnet von März bis Oktober täglich von 10 Uhr bis 19 Uhr. Eintrittstickets sind für 3 Euro erhältlich. Ab Mai stehen der Botanische Garten und der Rosengarten für Besucher offen.

Pressemitteilung vom 31.01.2017

Pressemitteilung vom 31.01.2017

Badebereich Friederiken Therme

Energetischer Umbau in der Friederiken Therme Bad Langensalza

Die Friederiken Therme Bad Langensalza wird ab 1. Februar 2017 umgebaut. Im Zuge einer energetischen Optimierung werden Fenster ausgetauscht, der Boden erneuert und Vorkehrungen geschaffen, um Sonnenenergie sowie Eigenwärme zu nutzen. Ziel ist es, den Wasserverbrauch zu senken und Heizkosten zu sparen. Weiterhin werden einzelne Bereiche der Therme und der Kurmittelabteilung attraktiv gestaltet. Der Bauherr des Vorhabens ist die Stadt Bad Langensalza.

„Knapp 20 Jahren nach der Eröffnung ist es an der Zeit, auf neueste Technologien umzusteigen um einen nachhaltigen Ressourceneinsatz beim Betrieb der Therme zu gewährleisten sowie ein ansprechendes Band zwischen Gesundheit und Wellness zu knüpfen“, begründet Thermeleiterin Annett Standhardt die Notwendigkeit des Umbaus.

Neben den energetischen Baumaßnahmen wird zudem der Bademantelgang des benachbarten Hotels angeschlossen und das Foyer der Friederiken Therme umgestaltet.

Während der ersten Bauphase bleibt die Therme geschlossen. Voraussichtlich ab Mitte Juni 2017 öffnen alle Bereiche der Friederiken Therme.

Pressemitteilung vom 20.01.2017

Pressemitteilung vom 20.01.2017

Bad Langensalzas Rosenkönigin Julia radelt am Thüringer Messestand durch den Landkreis Sömmerda.

Hoheiten und Ranger laden Berliner Publikum nach Bad Langensalza ein

Vom 20. bis 29. Januar präsentiert sich Bad Langensalza auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin am Messestand des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft in Halle 20.

Mitarbeiter der KTL Kur und Tourismus Bad Langensalza GmbH werben für einen Besuch in der „Blühendsten Stadt Europas 2011“. Als Zugpferde gelten die zehn Parks- und Themengärten, Wellnessangebote der Friederiken Therme und UNESCO-Weltnaturerbe Nationalpark Hainich mit Baumkronenpfad und Wurzelhöhle sowie zahlreiche Rad- und Wanderwege. Unterstützt werden sie von einem Nationalparkranger, Rosenkönigin Julia und Herzogin Friederike von Sachsen-Weißenfels. Origamikunst am Messestand soll Besucher auf den Japanischen Garten neugierig machen.

„Berlin liegt in optimaler Entfernung für einen Wochenendausflug in unsere schöne Region“, begründet Martina Damm, Geschäftsführerin der KTL Kur und Tourismus Bad Langensalza GmbH, die Beteiligung an der Internationalen Grünen Woche. „Gerade im Reformationsjahr 2017 bieten Bad Langensalza und die Welterberegion Wartburg Hainich zahlreiche Reiseanlässe für Aktivurlauber und Kulturliebhaber gleichermaßen.“

Bereits zum fünften Mal in Folge präsentiert sich Bad Langensalza dem Berliner Publikum auf der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Laut Veranstalter werden 380.000 Besucher erwartet.

Die Bewerbung auf Touristikmessen wird mit der „Reisemesse Dresden“ fortgesetzt. Vom 27. bis 29. Januar stellen der Baumkronenpfad und Bad Langensalza in Halle 3 Stand B09 aus.

Pressemitteilung vom 12.01.2017

Pressemitteilung vom 12.01.2017

Die Welterberegion Wartburg Hainich präsentiert ihr gemeinsames Gastgeberverzeichnis 2017 Bereits zum vierten Mal erscheint der gemeinsame Urlaubsplaner der Städte Bad Langensalza und Mühlhausen mit dem Tourismusverband „Welterberegion Wartburg Hainich e.V.“. Gäste finden auch in diesem Jahr Unterkünfte und Informationen aus der Region in einem gemeinsamen Katalog.

Pünktlich zum Jahresbeginn erleichtern der Tourismusverband „Welterberegion Wartburg Hainich e.V.“ und die Tourist Informationen Mühlhausen und Bad Langensalza ihren Gästen die Suche nach einer passenden Unterkunft. Über 140 Beherbergungsbetriebe und touristische Einrichtungen aus der Welterberegion Wartburg Hainich werden darin mit zahlreichen Fotos und ausführlichen Informationen zu Ausstattung und Angebot vorgestellt. Stimmungsvolle Bilder vermitteln Interessierten einen ersten Eindruck der einzigartigen Natur- und Kulturerlebnisse der Welterberegion Wartburg Hainich. Eine Übersichtskarte der Welterberegion sowie eine Detailkarte der Wanderwege im Nationalpark Hainich vervollständigen den Urlaubsplaner. Veranstaltungstipps sowie Informationen zum diesjährigen Reformationsjubiläum und zum Deutschen Wandertag 2017 runden das Portfolio ab.

Ab sofort ist das neue Gastgeberverzeichnis in den zugehörigen Tourist-Informationen sowie den touristischen Knotenpunkten in Thüringen und den angrenzenden Bundesländern zu bekommen. Vor allem aber soll es bei nationalen und internationalen Messen präsentiert werden.

Interessierte Gäste können sich ihren Katalog von den Tourist-Informationen Bad Langensalza und Mühlhausen oder dem Welterberegion Wartburg Hainich e.V. per Post schicken lassen - oder ihn bequem zu Hause vor dem heimische PC durchblättern.

Auf www.welterbe-wartburg-hainich.de finden Sie den Urlaubsplaner für 2017.
Viel Spaß beim Durchblättern.

Kontaktformular Startseite

left column