Schriftzug: Hier entdecken Sie mehr von Thüringen
Kur- und Rosenstadt

Zeittafel

Zeittafel der Stadt

JahrEreignisse
9321. Juni: Erste urkundliche Erwähnung des Dorfes Salzaha in der Urkunde über den Gütertausch zwischen dem deutschen König Heinrich I. und dem Abt Megingoz des Klosters Hersfeld 
1070Ludwig der Springer aus dem Geschlecht der Ludowinger stiftete in Salza die Liebfrauenkirche.
1073Fürstenkongress im Reichshof Homburg bei Saltza 
10759. Juni: Schlacht bei Homburg und Nägelstedt an der Unstrut. Das Heer König Heinrichs IV. siegte über das vereinte aufständische sächsisch- thüringische Heer.
1136Die Stiftung des Benediktinerklosters Homburg wurde erneuert. Kaiser Lothar von Sachsen bestimmte die Umwandlung des Nonnenklosters in ein Mönchskloster. Das Kloster gehörte zur Diözöse des Erzbischofes von Mainz und wurde unter den Schutz des Papstes Honorius gestellt. 
1196Herzog Heinrich von Sachsen und Pfalzgraf bei Rhein verlieh dem Kloster Homburg die Kirche des Heiligen Stephan in Salza samt Patronat und Grundbesitz. 
1212Erhebung des Dorfes zur Stadt Saltza Im staufisch-welfischen Thronstreit kam es zur Belagerung der Burg in Salza durch Kaiser Otto IV. Nach kurzem Widerstand gaben die Belagerten auf. Daraufhin soll noch im Jahr 1212 der Kaiser Otto IV. selbst das Stadtrecht verliehen haben. 
1268Erste zuverlässige Nennung von Salza als Stadt (oppidum) in einer Urkunde: Erzbischof Werner von Mainz verlängerte ein über die Stadt verhängtes Interdikt und untersagte den Bewohnern den Handel in Erfurt
bis etwa 1300Fertigstellung der Stadtmauer mit 4 Eingangstoren. Heute sind von der ältesten Stadtbefestigung noch vier Stadtmauertürme erhalten. 
1325Gründung des Weißfrauenklosters durch Günther IV.von Salza und seine Söhne 1346 Belagerung und Zerstörung der Stadt durch Besitzstreit zwischen dem Landgraf von Thüringen und dem Erzbischof von Mainz
1356Zusammenschluss der 3 Stadtteile (Jacobstadt, Neustadt und Altstadt) und Bildung eines gemeinsamen Rates, Errichtung einer Stadtmauer mit 7 Toren und mehr als 30 Wachtürmen 
1387Erste Verwendung des heute noch gültigen 3-Turm-Wappens als Stadtwappen 
1455In der Waidhandelsstadt Salza werden 6 Waidmühlen erwähnt 
1485Nach der sächsischen Erbteilung gehören Stadt und Amt Salza zum albertinischen Herzogtum Sachsen 
152525. April: Beginn des Aufstandes der Handwerker und Bauern (Bauernkrieg), die Aufständischen erzwingen 12 Sitze im Rat der Stadt 
1539Einführung der Reformation 
1578die Stadt wird als "Langensalza" urkundlich erwähnt 
1632Plünderung und Brandschatzung durch die Pappenheimer im 30-jährigen Krieg 
1654Einführung der Raschmanufaktur (Tuchmacher) 
1656Seitenlinie: Sachsen-Weißenfels 
1676Einführung der Krain- und Seidenwirkerei 
1704Langensalza wird Garnisionsstadt 
1711großer Stadtbrand, dem auch das Rathaus zum Opfer fällt 
1742 bis 1752Wiederaufbau des Rathauses 
1756 bis 1763 Zerstörungen im 7-jährigen Krieg 
1792 11. November: Langensalza wird Garnisionsstadt der Artillerie 
1803Errichtung einer Spinnerei durch Johann Christian Weiß; Beginn der Industrialisierung in Langensalza
1811Entdeckung der Schwefelquellen 
1812Eröffnung des ersten Schwefelbades im Badewäldchen; erste Bierbrauerei "Barfüßerbrauerei" 
1815 - 1820 Langensalza wird preußisch 
1819Entstehung der ersten deutschen Kammgarnmaschinenspinnerei 
1866 27. Juni: Schlacht bei Langensalza 
1881 bis 1883 das Krankenhaus, eine Rudolf-Weiß'sche Stiftung, wird gebaut 
1900 27. Juni: Eröffnung des Städtischen Museums 
1907 11. November: Einweihung des neu erbauten Schützenhauses (jetzt Kultur- und Kongresszentrum)
1928 Eröffnung des neuen Schwefelbades in der Stadt 
194424. Mai: Zerstörungen in der Stadt durch amerikanische Truppen
19455. April: Besetzung der Stadt durch amerikanische Truppen
1950 Zusammenschluss der Kreise Mühlhausen und Langensalza 
1952 Gründung des Landkreises Langensalza im Bezirk Erfurt
195628. Juli: Die Kreisstadt erhält den Titel "Bad"
1990 Auflösung der Bezirke, Bad Langensalza ist wieder ein Landkreis in Thüringen 
1992 Einweihung des sanierten Kultur- und Kongresszentrums 
1994Bildung des Unstrut-Hainich-Kreises; Bad Langensalza verliert den Status einer Kreisstadt
1996Entdeckung von Sole und Mineralwasser 
1997Gründung der Kurgesellschaft Bad Langensalza mbH Thermalsole und Schwefelbad 
1998 Eröffnung der Rehaklinik an der Salza; Gründung des Nationalparkes Hainich
199921. Mai: Eröffnung des Kurmittelhauses (Friederiken Therme); Juli: Einweihung des Rosengartens mit Rosenmuseum 
2000 Das Kultur- und Kongresszentrum ist wieder im Eigentum der Stadtverwaltung; Dezember: Spatenstich zum Bau eines Japanischen Gartens 
200222. Juni: Eröffnung des Botanischen Gartens auf dem Gelände des ehemaligen Freibades und Ernennung der Stadt Bad Langensalza zur Rosenstadt 
200316. August: Eröffnung des Japanischen Gartens 
03. September: Übergabe des Umsteigepunktes Bahn/Bus am Bahnhof Bad Langensalza
200424. August: Gewinn der Goldmedaille beim Bundeswettbewerb Entente Florale Deutschland; Spatenstich (04. September) und Richtfest (13. Dezember) des Baumkronenpfades an der Thiemsburg 
200521. März: Verleihung des Prädikates Schwefel-Sole-Heilbad 
07. Juli: Übergabe Fördermittelbescheid für den zukünftigen Magnoliengarten 
26. August: Einweihung des Baumkronenpfades 
28. November: Übergabe des Wiebeckplatzes nach einer Komplettsanierung Spatenstich für Genial Zentral – Unser Haus in der Stadt (auf dem Gebiet der ehemaligen Leichtmetall) 
2006 15. März: Übergabe des Aufzugs am Baumkronenpfad 
23. März: Spatenstich für eine Zweifeldersporthalle auf dem Gebiet von Genial Zentral 
14. Juni: Einweihung des Magnoliengartens 17. Juni: Festveranstaltung „50 Jahre Bad“ 
27. Juni: Gedenkveranstaltung zum 140. Jahrestag der Schlacht bei Langensalza von 1866
2007 30. Mai: Grundsteinlegung für Mehrzweckgebäude an der Thiemsburg 
12. Juni: Grundsteinlegung für die Stadtbibliothek 23. August: Übergabe Sporthalle in der Oostkampstraße
200828. März: Eröffnung der Stadtbibliothek im Haus „Zum Grünen Schild“ 
29. Oktober: Übergabe Fördermittelbescheid und Spatenstich für die Erweiterung des Baumkronenpfades (2. Modul) 
12. Dezember: Verkehrsfreigabe der Ortsumgehung im Zuge der B 247/B84 15. Dezember: Einweihung des 1. Bauabschnittes am Nationalparkzentrum 
20092./3. Mai: Eröffnungsfest für das Veranstaltungsjahr im Rahmen des Landesprojektes „Mensch, Natur und Städtebau 2009 - Bad Langensalza erlebenswert“ 
10. Mai: Feierliche Einweihung der Gottesackerkirche als Konzertkirche nach der Sanierung 
14. Mai: Übergabe des 2. Moduls am Baumkronenpfad 
27. Juli: Übergabe Radweg Thamsbrück-Riedsgraben 
01. August: Einweihung Kirchplatz Ufhoven 
201024. August: Gewinn der Goldmedaille im nationalen Wettbewerb "Entente Florale Deutschland" und Auswahl als Repräsentant Deutschlands im internationalen Wettbewerb "Entente Florale Europe" 2011
2011 3. Juni: Eröffnung der Kindererlebniswelt "Rumpelburg" 
Juni: Nationalpark Hainich gehört zum Unesco-Weltnaturerbe
16. September: Gewinn der Goldmedaille im internationalen Wettbewerb "Entente Florale Europe"
2012April: 1. Drei-Türme-Lauf in der Bad Langensalzaer Innenstadt
April: 4. Amtszeit von Bürgermeister Bernhard Schönau beginnt. Zur Bürgermeisterwahl erhält er 74 % der Stimmen.
Mai: Einweihung des Bad Langensalzaer Kindergartens „Birkenwiese“ nach grundlegender Sanierung
Juni: 200-jähriges Brunnenfest-Jubiläum
August: 20. Mittelalterstadtfest in Bad Langensalza mit über 25.000 Besuchern
November: Sanierungsarbeiten in der Hüngelsgasse beendet. Fertigstellung von Parkplatz und Fahrbahn, kein Durchgangsverkehr mehr.
2013Mai: Eröffnung des Alpha Hotels „Hermann von Salza“ nach Umbau- und Sanierungsarbeiten
Juni: 20. Weitsprung-Meeting der Weltklasse
Juni: Multifunktions-Halle „Stadthalle“ wird eröffnet
Juli: Kunstraseneröffnung  im „Stadion der Freundschaft“
2014Mai: Einweihung des neu gestalteten Entenlaichs
Mai: Eröffnung des Thüringer Apothekenmuseum im Haus Rosenthal 
Juli: Bad Langensalza wird Mitglied in der Gemeinschaft der Deutschen Fachwerkstraße
Oktober: Wiedereröffnung der Rumpelburg nach Erweiterungsbau
Oktober: Spatenstich zur Umgestaltung des KKZ-Areals
2015Mai: THC-Frauen-Handballmannschaft wurde zum 5. Mal in Folge Deutscher Meister
Mai: Fertigstellung Wohngebiet „Genial Zentral“, Übergabe an die Bewohner zum Tag der Städtebauförderung
August: Kindererlebniswelt „Rumpelburg“ erhält Siegel für Familienfreundlichkeit
Oktober: 25 Jahre Städtepartnerschaft mit der hessischen Stadt Bad Nauheim
Oktober: Verkehrsfreigabe am Mühlhäuser Berg nach Umgestaltung durch Verkehrskreisel
November: Thüringer Denkmalschutzpreis 2015 für die Sanierung des „Thüringer Apothekenmuseum im Haus Rosenthal“

Kontaktformular Startseite

left column
right column