Schriftzug: Hier entdecken Sie mehr von Thüringen
Kur- und Rosenstadt

Anni-Berger-Stiftung

Anni-Berger-Stiftung

Anni Berger

Anni Berger,
für Sie war die Rose die Königin der Blumen.

Sie lebte und wirkte im heutigen Stadtteil Ufhoven. In Fortführung der Arbeit ihres Mannes vollendete sie 1965 ihre erste Züchtung "Bergers Barbarina".

Züchtungen wie "Hermann Berger", "Salzagold" oder "Alte Liebe" zeugen von ihrer besonderen Liebe zur Rose und zu ihrer Stadt, die sie damit weit über ihre Grenzen bekanntmachte.

Sie war die einzige anerkannte deutsche Rosenzüchterin.

Rose der Anni-Berger-Stiftung

Für Anni Berger war die Rose die Königin der Blumen. Sie lebte und wirkte im heutigen Stadtteil Ufhoven. 50 neue Rosensorten aus ihrer Züchtungsarbeit wurden staatlich zugelassen und in den Handel gebracht. Sie zeugen von ihrer besonderen Liebe zur Rose und zu ihrer Stadt, die sie damit weit über ihre Grenzen bekanntmachte. Sie war die einzige anerkannte deutsche Rosenzüchterin. In den vergangenen Jahren wurden durch die Anni-Berger-Stiftung umfangreiche finanzielle Mittel in die Entwicklung, Gestaltung und Erhaltung historischer Gebäude, Plätze und Anlagen investiert. Es ist das Ziel der Stiftung eine breite Öffentlichkeit für diese Zwecke zu gewinnen, denn nur über ein hohes bürgerschaftliches Engagement wird es möglich den Kerngedanken umzusetzen. Eine ihrer wichtigen Aufgaben besteht daher ebenfalls in der Sammlung von Spenden und Zustiftungen. Die Anni-Berger-Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts, sie ist selbstlos tätig und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Es besteht die Möglichkeit der Ausstellung von Spendenbescheinigungen. 

Stiftungszweck

Förderung gemeinnütziger Zwecke im Bereich:

... des Naturschutzes, der Landschaftspflege und des Umweltschutzes
... der Denkmalpflege und des Denkmalschutzes
... der Heimatpflege und der Heimatkunde
... der Kunst und Kultur sowie der Pflanzenzucht

Im Einzelnen heißt das:

... Förderung und Erhaltung der Rosentradition
... Unterstützung wissenschaftlicher Symposien zur Rosenzucht und -pflege
... Erhalt der öffentlichen Anlagen und Denkmalschutz
... Errichtung von Denkmalen für die Darstellung namhafter Persönlichkeiten und historischer Ereignisse der Stadtgeschichte

Kontakt

Anni-Berger-Stiftung 
Sitz Bad Langensalza 
Marktstraße 1 
99947 Bad Langensalza
Telefon: 03603 - 859101
Telefax: 03603 - 859100
E-Mail: kontakt(at)anni-berger-stiftung.de

StNr.: 157/ 141/ 33885

Das Konto der Stiftung befindet sich bei der Sparkasse Unstrut-Hainich
IBAN: DE31 8205 6060 0000 0010 23

Kontaktformular Startseite

left column
right column